Haarfarbe und Haarschnitte passen sich der Saison an und können je nach Typ unheimlich variieren. Klar, dass Mann und Frau im haarigen Gewusel ständig den Durchblick verlieren. Haare können zudem auch ein sehr empfindliches Thema anschneiden, da sie einmal abgeschnitten erst wieder nachwachsen müssen. Fehler werden also sichtlich bestraft und müssen daher, so gut wie es nur geht, vermieden werden.

Außerdem eignet sich nicht jede Frisur für jeden Anlass. So sollte bei einem Geschäftstermin auf eine wilde Lockenmähne verzichtet und lieber auf eine stilvolle Hochsteckfrisur zurückgegriffen werden, während man bei Nacht gar keine Grenzen mehr für sein Styling setzen muss. Das Spektrum an Frisuren und Styling-Methoden ist divers und umfangreich und sollte daher wohldurchdacht sein.

Der zeitlose Klassiker



Weniger ist manchmal mehr – und so kann auch ein einfacher Pferdeschwanz in seiner Schlichtheit gänzlich überzeugen. Der Frisurenklassiker eignet sich dabei besonders für langes glattes Haar und kann sowohl im Büro als auch beim After-Work-Event mit seiner strengen, dennoch femininen Art punkten. Speziell in Kombination zu einem Pony kann der Look extrem verführerisch und sinnlich wirken.

Solltest du natürlich gewelltes oder gelocktes Haar haben, so kannst du mit einem Glätteisen innerhalb von Sekunden einen sleeky Look zaubern und deine Haare ganz einfach zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden. Ziehe noch ein paar Haarsträhnen raus und wickle diese einfach um dein Zopfgummi.

Mit einer Haarspange fixieren und fertig ist ein rundum gelungenes Haarstyling. Vergiss bitte nicht dein Haar zuvor mit Hitzespray zu behandeln, sodass ein umfassender Schutz für deine Haarstruktur gewährleistet wird. Falls dir der Pferdeschwanz alleine zu schlicht sein sollte, kannst du deine Frisur noch um Accessoires ergänzen. Spangen, verspielte Haarschleifen oder verzierte Klammern stellen hier die idealen Eye-Catcher dar und verleihen deinem Look das gewisse Etwas.

Frech, frisch und allseits beliebt



Auch mit kurzen Haaren kannst du eine umwerfende Figur abgeben. Klassiker wie Bob-Frisuren oder Pixie Cuts sind nicht nur extrem raffiniert, sondern auch umheimlich schmeichelnd. So heben sie deine Gesichtszüge optimal hervor und unterstreichen deine Jugendlichkeit. Mit einem Lockenstab kannst du außerdem leichte Wellen zaubern und so für mehr Volumen sorgen.

Alternativ kannst du auch ein Glätteisen benutzen und einzelne Strähnen locken. Für die ganz Mutigen unter uns eignen sich auch extravagante Prinz-Eisenherz-Frisuren oder der immer öfters gesehene Pagenköpfe. Diese liegen nämlich gerade voll im Trend und bestechen wie keine andere Frisur mit akkurat geschnittener Symmetrie. 
Graphische Formen und starke Stufen gehören also auch zu den zeitlosen Klassikern und sind gerade so angesagt wie noch nie.

Weiche Beach Waves zum sanften Wellengang

Leichte Wellen inmitten von Sonne, Sand und Meer. Beach Waves wirken herrlich unbeschwert und natürlich. Nicht ohne Grund zählen sie daher zu den beliebtesten Frisuren, die vor allem im Sommer zur Geltung kommen. Es gibt unzählige Methoden, wie du Beach Waves stylen kannst.

Die wohl schonendste und vermutlich auch einfachste Methode stellt dabei folgende dar: Sprüh deine Haare nach dem Waschen mit einem Sea Salt Spray ein und flechte deine Haare zu zwei lockeren Zöpfen. Nun brauchst du nur noch etwas Geduld, da deine Zöpfe über Nacht trocknen müssen und fertig ist ein leichter, lockerer Look am nächsten Morgen – ganz ohne Hitze und lediglich mit ein wenig Geduld.

Sanfte Wellen mit dem Glätteisen

Auch mit einem Glätteisen lassen sich wunderbare Wellen zaubern. Bevor es losgeht, solltest du aber noch darauf achten, dass dein Haar sauber und von Styling-Rückständen befreit ist. Trage nach dem Waschen in jedem Falle auch noch Hitzeschutz auf, damit dein Haar während des Stylings nicht zu strapaziert wird. Kämme dein Haar nun gründlich durch und ziehe mit einem Kamm einen Mittelscheitel, sodass zwei Haarpartien entstehen. Du solltest nun beide Strängen in verschiedene Richtungen eindrehen und dann zum Schluss ineinander zwirbeln.

Nun kommt das Glätteisen zum Einsatz: Drücke den ineinander gedrehten Zopf mit deinem Glätteisen von oben nach unten und führe diesen Schritt nochmal zweimal durch. Achte zusätzlich noch drauf, dass du nicht zu viel Druck auf den Zopf ausübst oder dass dein Glätteisen zu heiß eingestellt ist. Im letzten Schritt drehst du die Haarpartien vorsichtig auf und lockerst einzelne Strähnen mit den Händen und fertig sind gelungene sanfte Wellen, die sich für den Alltag als auch für das Nachtleben eignen.

Sanfte Wellen mit dem Lockenstab

Die wohl schnellste Methode zauberhafte Beach Waves zu kreieren ist die mit dem Lockenstab. Da bei dieser Variante extrem viel Hitze angewendet wird, ist es unerlässlich, dass du dein Haar zu Beginn mit Hitzeschutz einsprayst. Nach gründlichem Durchkämmen kannst du nun Strähne für Strähne um den Stab wickeln.

Hierbei gilt: Je dicker dein Lockenstab ist, desto größer werden auch die Wellen. Für den natürlichen Look empfiehlt es sich eher nicht genau zu arbeiten. Schließlich soll der Look lässig und ungezwungen aussehen, sodass hier große als auch kleine Locken angebracht sind. Zum Abschluss musst du die Locken nur noch vorsichtig mit den Fingern lockern und mit etwas Sea Salt Spray einsprühen und fertig wäre auch dieser herrlich leichter Look.

Sind Sie auf der Suche nach einem gutem Glätteisen oder Lockenstab? Wenn ja, dann können wir Ihnen diese Website www.haare-im-trend.info wärmstens empfehlen.

About Redaktion

Unsere Redaktion veröffentlicht regelmäßig Beiträge über verschiedenste Themenbereiche wie Beauty, Fashion, Finanzen, Reisen, Technik und Karriere sowie vieles mehr ... Haben Sie auch ein spannendes Thema, worüber Sie gerne einen Artikel schreiben würden? - Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Bild / Quelle:

  • (Beitragsbild: zeitlose-frisuren-style-haar-beauty): © Free-Photos / Pixabay.com